Nuklearmedizin

Die Nuklearmedizin umfasst zahlreiche Untersuchungsverfahren, die unter Anwendung schwach radioaktiver Stoffe die Darstellung der Funktion unterschiedlicher Organe möglich macht.

In unserer Gemeinschaftspraxis werden ambulante Patienten mit nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren am Standort Jahrhundertbau, Radolfzell untersucht.

Darüber hinaus stehen wir Ihnen auch für nuklearmedizinische Spezialuntersuchungen und Beratungen zur Verfügung.

Bei den nuklearmedizinischen Untersuchungen werden geringe Mengen radioaktiver Stoffe injiziert, deren Verteilung von außen mit einer Gammakamera gemessen und bildlich dreidimensional dargestellt wird. Diese wird als Szintigramm bezeichnet. Diese Radioaktivität ist schwach und nicht gefährlich.

Je nach Art des injizierten radioaktiven Stoffes können auf diese Weise Organfunktionen bestimmt oder Krankheitsprozesse lokalisiert werden.

Die moderne Nuklearmedizin bietet ein breites Anwendungsspektrum. Hauptaufgabengebiet ist die Untersuchung folgender Regionen: Schilddrüse, Skelett, Nieren, Lunge, Herz und Lymphknoten.

Wichtige Hinweise:

Schilddrüsenhormonpräparate (Eferox, Euthyrox, Jodetten, Thyranojodid, etc. ) sollten 4 Wochen vor der Untersuchung nach Rücksprache mit ihrem Hausarzt abgesetzt werden.

Wir bitten Sie zudem darauf zu achten, am Untersuchungstag Abstand von Schwangeren und Kindern zu halten.